LESEPATENSCHAFTEN

Werden Sie Lesepate !

Förderverein der Wandlitzer Bibliotheken hilft Lesekompetenz entwickeln.

Der kleine Daniel baumelt nervös mit den Beinen und schaut unruhig zur Tür. Eine Lesepatin soll er bekommen, hatte seine Lehrerin dem 7-jährigen gesagt. Und dass sie ihm helfen würde, mit den tanzenden Buchstaben klarzukommen, die seine Mitschüler scheinbar ohne Probleme zu Worten fügen konnten. Schön wäre es schon, allein die vielen Bücher lesen zu können, die er in den Regalen der Kinderbibliothek gesehen hatte, denkt er. Zeit zum Vorlesen hatte seine Mutter auch nie mehr gehabt, seit Papa auswärts arbeitete und nur am Wochenende müde nach Hause kam. Als jetzt eine freundliche Frau ihren Kopf zur Tür hereinstreckt und lächelnd auf ihn zukommt, fällt ihm ein Stein vom Herzen. Er kennt sie schon aus der Nachbarschaft. In aller Ruhe besprechen die beiden, wie sie üben wollen, ohne Druck, ohne Stress, ohne Angst vor dem Ausgelacht-Werden…

So wie Daniel geht es in wachsendem Maße Kindern der Unterstufe. Deshalb widmet sich der Verein der Freunde und Förderer der Bibliotheken in der Gemeinde Wandlitz neben dem regelmäßigen Vorlesen für Kinder jetzt verstärkt dem Projekt „Lesepaten“.

Eine gut ausgebildete Lesekompetenz gilt als wichtige Schlüsselqualifikation und ist deshalb für die gesamte schulische und berufliche Entwicklung eines Menschen unverzichtbar.  Lesen ist mehr als das Entziffern von Wörtern und Sätzen. Lesen ist eine aktive Teilhabe am sozialen Leben. Um eigene Lesekompetenzen zu entwickeln, ist auch das Zuhören-Können wichtig. Eine große Anzahl von Kindern, die heute in die Grundschule kommen, hat bislang in ihrem Umfeld kaum den richtigen Kontakt zu Büchern, zu Geschichten gehabt.  Sie haben nicht gelernt zuzuhören. Deshalb ist es wichtig, gerade diesen Kindern im Sinne einer „nachholenden Entwicklung“ häufig Vorleserituale anzubieten, denn diese wecken Lust auf Bücher, stellen eine Brücke zum zunächst „anstrengenden“ selbstständigen Lesen dar, und sie  fördern die Konzentrationsfähigkeit,   sozusagen ganz Ohr zu sein für das gesprochene Wort.

Vorlesestunden für Kinder gibt es schon lange in den Bibliotheken der Gemeinde Wandlitz. Jetzt wollen wir, die Bibliotheken und ihr Förderverein, einzelne Lesepatenschaften aufbauen.  Vorleserinnen, Vorleser und Lesepaten gehen Hand in Hand, denn  Lesepaten unterstützen Kinder beim Lesen – Lernen. Es gibt Kinder, die die ersten Buchstaben sehen und dann das Wort raten. Diese Kinder brauchen Anleitung dafür, wie sie ihre Leseergebnisse überprüfen können. Andere Kinder haben das Problem, jeden Buchstaben einzeln zu lesen, ohne eine Bedeutung zu erkennen. Sie brauchen Hilfe dabei, Vermutungen über den Textinhalt anzustellen. Lesepatenschaften können ein positiver Baustein bei der Entwicklung dieser Kinder sein. Als allgemeine Anforderungen an Lesepatinnen und Lesepaten lassen sich vor allem nennen: Kindern mit Interesse, Einfühlungsvermögen und Respekt begegnen, Lebenserfahrung, evtl. pädagogische Vorerfahrungen (keineswegs Bedingung), Geduld, Offenheit, Gespür für Probleme, Konfliktlösefähigkeit, Kreativität, Zuverlässigkeit, Bereitschaft und Fähigkeit, sich in die Organisationsstruktur der Schule einzufügen und gleichzeitig die eigene – neue – Rolle konstruktiv zu gestalten. Die Lebenssituation der Lesepatinnen und Lesepaten sollte so gestaltet sein, dass regelmäßige Termine  mit den Kindern gewährleistet werden können.